Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Kochen für Gäste

Dieses Kochbuch enthält 70 Rezepte für Einsteiger, für Kreative und für Erfahrene. Die Rezepte stammen von Diane Dittmer, die appetitanregenden Fotos wurden von Maike Jessen realisiert.

Untergliedert ist das Buch in:

-Kochen im Dialog
-Snacks, Vorspeisen und Co.
-Vegetarisch und mit Fisch
-Mit Geflügel und Fleisch
-Desserts

Nach einigen Vorbemerkungen im Hinblick auf den perfekten Gastgeber kann man sich in die Rezepte vertiefen. Diese werden alle sehr gut erklärt. Die Zubereitungszeit wird genannt und man erhält auch stets Zusatzinfos zu den einzelnen Rezepten.

Hervorheben möchte ich bei den Vorspeisen den "Fenchel-Orangen-Salat mit Strudelpäckchen", den Einsteiger problemlos zubereiten können und der aufgrund seiner mediterranen Zutaten sehr lecker schmeckt, den "Lachs-Sesam-Würfel mit Erbsen-Minze-Dip" für Kreative, den m.E. auch Einsteiger zubereiten können und der mir wegen der englischen Geschmacksnoten gefällt.
Erwähnen will ich im Rahmen der Vorspeisen auch "Panna Cotta mit Kräutern", die für Erfahrene gedacht ist. Auch diese Speise lässt sich spielend zubereiten und wird von mir wegen der ausgewählten Kräuter gelobt. Kerbel, Dill und Estragon ergeben einen betont würzigen Geschmack und der Chili sorgt für den letzten Kick.

Gelungen ist das Rezept "Steinbuttfilet mit Haselnusskruste und Spargelragout". Der Steinbutt eignet sich bestens zum Spargel. Dieses Gericht ist ein Highlight im Monat Mai. Sehr gut auch sind die "Jakobsmuscheln mit Frühlingszwiebeln und Mie-Nudeln". Das Gericht enthält neben den Jakobsmuscheln auch Lachs, Zuckerschoten, Frühlingszwiebeln und andere Ingredienzien. Ich habe kürzlich erst asiaische Nudeln für mich entdeckt und dabei festgestellt, dass sie weitaus besser zu Fisch passen als europäische Nudeln. "Gefüllte Tintenfische auf Fenchel" lohnt es nachzukochen. Ich meine, dass man beim Weißwein, mit dem man den Gemüsefond ablöscht, zu einem Riesling greifen sollte.

Die "Limettenpourlade" werde ich am Wochenende mal ausprobieren. Bei den Zutaten spielen eine reife Avocado, Kirschtomaten, eine Limette, Knoblauchzehen und anderes mehr eine Rolle. Sehr gut ist das Rezept für "Lammlachse mit Salsa Verde und Kartoffel-Möhren-Gratin". Basilikum und Petersilie gehen eine gute Geschmackverbindung ein. Gefallen haben mir auch die "Kalbsröllchen mit Aprikosenfüllung". Ich stimme Frau Dittmer zu, dass dieses Gericht für Kreative optimal ist und deshalb verbanne ich sogleich das Mehl aus der Soße. Eins A ist das Rezept für "Tafelspitz mit zweierlei Saucen". Es handelt sich um eines der besten Tafelspitzrezepte, die ich bislang gelesen habe.

Bei den Desserts hat mir der "Baumkuchen mit Rosenmousse" am besten gefallen. Einfach ist diese Zubereitung nicht, doch man sollte sich nicht abschrecken lassen. Einfacher und gewiss ebenso delikat sind die "Portweinpflaumen mit Vanillemascarpone", die in dieser Jahreszeit der ideale Nachtisch sind, sofern man sich nicht dazu durchringt, eine "Zitronen-Mandel-Tarte mit Himbeeren" zu backen.

Ein schönes Kochbuch mit vielen neuen Rezepten, sogar für leckere Bowlen. Hier hat es mir übrigens die "Himbeer- Cassis-Bowle" angetan, die man mit Thai-Minze aromatisiert.

Das rezensierte Produkt ist überall im Handel erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten