Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Meine vier Jahreszeiten: Lea Linster- Neue Rezepte und Menüs der Spitzenköchin für jede Saisonzension:

Die Starköchin aus Luxemburg Lea Linster habe ich auf einer Weinmesse in Mainz persönlich kennengelernt und sie als einen überaus freundlichen Menschen mit sehr positiver Ausstrahlung in Erinnerung behalten. Zwei ihrer Kochbücher habe ich bereits rezensiert und zwar mit viel Neugierde, weil es nur wenige weibliche Starköchinnen gibt. Ihr Restaurant "Lea Linster Cuisinière" wird seit 1987 regelmäßig mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. 

1989 errang die ehemalige Jurastudentin den "Bocus d`Or" als bislang einzige Frau bei der Weltmeisterschaft der Köche. Als Fernsehköchin kennen sie mittlerweile nicht wenige und entsprechend werden sich auch viele auf ihr neues Kochbuch freuen.

Das Team mit dem Lea Linster gemeinsam ihr neues Buch gemacht hat, wird eingangs näher vorgestellt. Es handelt sich übrigens um das sechste Kochbuch, dass die Luxemburgerin mit "Brigitte" realisiert hat.

Untergliedert ist es in vier Abschnitte: Frühling, Sommer, Herbst und Winter und im Rahmen dieser Abschnitte sind die Rezepte jeweils in die Rubriken Vorspeisen, Hauptgerichte und Süßes unterteilt. Diese präzise Einteilung erleichtert schnelles Recherchieren zum gegeben Zeitpunkt und zu den entsprechenden Gängen, die man kreativ zusammenstellen kann.

Die Rezepte sind sehr gut erläutert. Anhand von Bildern kann man sich die Speisen bestens vorstellen. Zu jeder Jahreszeit bietet Linster übrigens einen Arbeitsplan für ein spezielles Menü an, das sie aus den entsprechenden Rezeptabschnitten im Buch zusammengestellt hat.

Mein Herbstmenü mit Linster-Rezepten ist nicht identisch mit dem, was die Starköchin gewählt hat. Entschieden habe ich mit für ein ganz leichte Vorspeise: "Consommé vom Ochsenschwanz", gefolgt von einer kleinen Portion "Grünen Tagliatelle mit Muscheln", anschließend "Kalbsleber mit karamellisierten Fenchel- und Apfelscheiben" und als süßes Finish "Feigentarte".

Das Kochbuch enthält viele delikate Gerichte. Die einzelnen Würzungen versprechen interessante Geschmacksergebnisse und die Art der Rezeptbeschreibung lässt Kochlust entstehen.

Aus Erfahrung kann ich versichern: Linster-Kreationen lassen sich problemlos zubereiten, wenn man den Anweisungen der Starköchin folgt.

 Empfehlenswert. 

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten