Dieses Blog durchsuchen

Rezension:Zu Gast auf Mallorca-Sehnsuchtsorte. Originalrezepte und Geheimnistipps-Thomas Niederste- Werbeck, Fotos Janne Peters



Autor dieses reich bebilderten Buches ist der Kunsthistoriker Thomas Niederste-Werbeck. Die traumhaften Bilder hat die Fotografin Janne Peters realisiert. 

In Corona-Zeiten stimmen Bücher wie das hier vorliegende natürlich etwas melancholisch, eine Stimmung die Chopin bekanntermaßen zu eigen war. Wie auch immer: Reisen und damit auch Mallorca sind in weite Ferne gerückt. 

Das Buch und die darin vorgestellten Restaurants  als auch die wunderbaren Rezepte sind in sechs Rubriken untergliedert und beginnen mit Lokalitäten entlang der Westküste Mallorcas. Die Westküste soll felsig, oft einsam und abgeschieden, mitunter langsam und verschlafen, dann wieder wild, rau und bombastisch sein. 

Die vorgestellten Restaurants dieser Gegend wie aller anderen Regionen werden ausführlich beschrieben. Dazu gibt es Fotos, Öffnungszeiten, Kontaktdaten und weitere Informationen, Geheimtipps, Rezepte der jeweils vorgestellten Häuser und Fotos von den Rezeptergebnissen. 

Vorgestellt wird aber auch das Unternehmen "Fet a Soller", das für Orangen und eine Vielfalt an frischen Produkten und Delikatessen steht. Ein tolles Rezept für einen Orangenkuchen und ein weiteres für Orangenmarmelade sorgen für Aha-Erlebnisse. 

Die Rezepte der einzelnen Restaurants können nicht genug gelobt werden. Das gilt auch für den "Fisch in Chraime" aus dem Restaurant "Neni" im Bikini Hotel, Port de Soller. 

Dann erfährt man mehr über die Besonderheiten in und um Palma, der Stadt, die maurisch und mediterran zugleich anmuten soll, dabei modern, malerisch, sehr urban, sehr historisch, immer international daherkomme. Erneut lernt man wunderbare Restaurants kennen, auch eben solche Rezepte und stellt rasch fest, dass die Auswahl guter Restaurants auf der Insel alles andere als gering ist. Ein Grund mehr, sie zu besuchen. 

An der Südküste dann gibt es beeindruckende Salzberge und die weitläufigen Salinen von Es Trenc. Das Flor de Sal wird nach traditioneller Art abgeschöpft. Elf Sorten soll er in einem kleinen Shop direkt neben den Salinen geben. Die Internetadresse dazu, erfährt man im Buch auch und man erhält ein Rezept für Salzzitronen. 

Ein Interview mit dem Zwei-Sterne-Koch Fernando Arellano ist lesenswert, bevor man sich näher mit der Ostküste befassen kann, dem Mekka der Sonnenanbeter. Auch hier wieder werden fantastische Restaurants und neugierig machende Rezepte präsentiert, so etwa für ein "Ratatouille mit Ziegenkäse"  mit delikaten Geschmacksnoten. 

Weiter geht es dann zur Inselmitte und hier u.a. zum Restaurant Mandala, wo wunderbar gekocht wird. Das Rezept für "Jakobsmuscheln mit Velouté aus Thai-Ingwer und grünem Apfel" überzeugt ebenso wie das Rezept "Wolfsbarsch, Fenchel und rosa Grapefruit" 

Was noch? Die Nordküste. Dort soll es gewaltige Steineichenwälder geben, große Naturschutzgebiete mit einsamen Buchten und weißem Sand. Auch hier gibt es tolle Restaurants, wo Köche perfekt kochen können, auch eine "Crema Catalan" bestens zubereiten und nicht zuletzt mit einem Rezept für ein "Orangenhühnchen" aufwarten, das man umgehend nachkochen möchte. Geschmackvolle Zutaten sorgen für Gaumenfreude. 

In Zeiten, wo der Begriff "Reisen" ein Sehnsuchtswort geworden ist, wird das Kochen nach Rezepten von Köchen aus Gegenden, die man gerne bereisen möchte, zu einem besonderen Highlight und zur Illusion, dass der Sehnsuchtsort zu uns gekommen ist. 

Sehr empfehlenswert. 

Helga König 

Onlinebestellung bitte hier klicken: Callwey oder Amazon 


Keine Kommentare:

Kommentar posten