Dieses Blog durchsuchen

Rezension:Tender | Obst: Vom Apfel bis zur Weintraube (Gebundene Ausgabe)

Dieses sehr informative, textreiche Warenkunde- und Kochbuch mit dem Titel "Vom Apfel bis zur Weintraube" hat der Brite Nigel Slater verfasst. Er ist übrigens einer der besten Food-Journalisten Englands und informiert in diesem Standardwerk ausgiebig über viele Obstsorten. Dabei wartet er mit 300 tollen Rezeptideen auf.

Zur Sprache kommen: Äpfel, Aprikosen, Birnen, Blaubeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Feigen, Haferpflaumen, Haselnüsse, Himbeeren, Holunder, Kirschen, Maronen, Pfirsiche und Nektarinen, Pflaumen, Quitten, Rhabarber, Rote Johannisbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Stachelbeeren, Walnüsse, Weintrauben, Weiße Johannisbeeren und ein paar andere gute Sachen.

In der Einleitung beantwortet Slater u.a. die Frage, weshalb man Früchte anbauen sollte, schreibt von seinem Garten, den Obstbäumen und wie er diese dort umsetzt hat, schreibt zudem von Sträuchern, Pflanzen und Weinstöcken, macht hilfreiche Anmerkungen zum Kauf von fruchttragenden Bäumen, Sträuchern und Pflanzen und berichtet in der Einleitung auch über allgemein Wissenswertes zu Früchten und deren Zubereitung.

Anschließend beginnt der Warenkunde- und Rezeptteil, der in die oben genannten Obstsorten untergliedert ist. Man erhält eine Fülle von Informationen zu den einzelnen Obstsorten, die mir mal wieder vor Augen geführt haben, dass ich trotz der viele Bücher, die ich auch im Hinblick auf Früchte gelesen habe, noch immer sehr große Wissenslücken habe.

Man erfährt hier u.a., welche Früchte zu bestimmten anderen Lebensmitteln passen und erhält nicht selten eine Begründung dazu. Meine Lieblingsfrüchte sind noch immer Himbeeren. Der Autor klärt über einzelne Sorten auf. Die "Gelbe Himbeere" (habe sie noch nicht gegessen) soll die köstlichste überhaupt sein. Dass es verschiedene Sorten von Sommer- und Herbsthimbeeren gibt, wusste ich bislang auch noch nicht, auch war mir nicht bekannt, dass der weiße Stumpf in einer Himbeere "Blütenboden" heißt.

Schon beim Studieren der Rezepte lief mir das Wasser im Mund zusammen. Das ein oder andere Rezept habe ich zwischenzeitlich ausprobiert und habe mir vorgenommen in den kommenden Monaten, wenn es auf dem Wochenmarkt wieder Früchte aller Art zu kaufen gibt, viele der vorzüglichen Gerichte zuzubereiten. Es sind keineswegs nur Süßspeisen, aber die Desserts nehmen den größten Raum ein.

Sie finden hier Rezepte für u.a. ein köstliches "Schmorgericht mit Äpfeln und Kaninchen", auch für ein "Gewürztes Aprikosen-Couscous", für eine "Lamm-Aprikosen- Tajine" oder für ein "Gebratenes Rebhuhn mit Wacholder und Birnen", aber eben auch für einen "Pfirsich-Eisbecher mit sommerlicher Fruchtsoße", für eine "Tarte mit Pflaumen und Streuseln", für einen " Stachelbeer-Pie" und für "Gebackene Feigen in Rotwein und Fruchtgelee", aber auch für einen schnelle "Himbeer-Tarte", die einfach unwiderstehlich schmeckt und rasch zureitet ist, wenn unerwartet Gäste kommen.

 Ein besonders empfehlenswertes Buch, das einen Ehrenplatz in meiner Kochbuch-Bibliothek erhalten wird.-
 Empfehlenswert. 

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazonund können das Buch bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten